Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16, D-09456 Annaberg-Buchholz
 
Stand / Druckdatum: 29.04.2017

CSRnetERZ 2.0

 

 
 
 

Language Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:WirtschaftsserviceAktuelle ProjekteCSRnetERZ 2.0
 
 
 

CSRnetERZ 2.0

Corperate Social Responsibility – Gesellschaftliches Engagement im Mittelstand

Projektlaufzeit:
01.10.2016 bis 30.09.2019
 
 
Logo CSRnetERZ
 
 
 
Was steckt hinter dem Projekttitel?

Aufbauend auf Erfahrung des ersten CSRnetERZ Projektes mit rund 50 erzgebirgischen Unternehmen, startete in 2016 mit CSRnetERZ 2.0 die Weiterentwicklung dieses Projektes. Ausgehend von den Themen „Arbeitsplatz“ und „Gemeinwesen“ werden gemeinsam mit den Teilnehmenden, CSR-Potenziale aber auch bereits vorhandene Aktivitäten erschlossen um Attraktivität und Image der Region und der darin tätigen Unternehmen zu optimieren.

Welche Ziele verfolgt das Projekt?

Im sachsenweiten Vergleich hat der Erzgebirgskreis inzwischen die niedrigste Arbeitslosenquote. Hier bedarf es besonderer Anstrengungen zur Professionalisierung der Personalarbeit in den Unternehmen, da der Wettbewerbsdruck am Arbeitsmarkt künftig deutlich zunehmen wird. Daraus folgend ist das oberste Ziel die Sicherung des Fachkräftebedarfs in der Wirtschaftsregion Erzgebirge. Die heimische Wirtschaft soll hinsichtlich der Bindung und Gewinnung von Fachkräften zur Stärkung ihrer Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit unterstützt werden. Dies gelingt durch die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, die Etablierung einer modernen Personalpolitik, Qualifizierung, adäquate Arbeitsgestaltung, eine lebensphasenorientierte Personalpolitik und Gesundheitsprävention. Hierdurch gelingt die Bindung der Mitarbeiter, die Aktivierung „stiller Reserven“, die Unterstützung von leistungsgewandelten Beschäftigten und "gutes Arbeiten" ein Erwerbsleben lang.

Wie werden die Projektziele umgesetzt?

Projektanliegen ist es daher, erzgebirgische Unternehmen mittels eines gemeinsamen kollegialen Benchmarkingansatzes für eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik zu gewinnen und bei der Professionalisierung ihrer Personalarbeit zu begleiten.
Folgende Teilziele werden dabei verfolgt:
  1. Sensibilisierung von Entscheidern zur Gestaltung einer modernen, zukunftsfähigen Arbeitswelt und einer damit verbundenen mitarbeiterorientierten Personalpolitik
  2. Professionalisierung der Personalarbeit von Personalverantwortlichen bzw. Führungskräften mit dem Fokus der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität durch ein gesundes, motivierendes und innovationsfreundliches Arbeitsumfeld
  3. Beteiligung von Beschäftigten bei der unternehmensinternen Umsetzung einer mitarbeiterorientierten Personalpolitik und Förderung einer lebensphasenorientierten, motivierenden und innovationsfördernden Arbeitsorganisation und Unternehmenskultur
  4. Stärkung der Zusammenarbeit und des Austausches der Firmen im Bereich Personalpolitik/Fachkräftesicherung, um die Innovations-, Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit der Region zu festigen
  5. Gestaltung des Image-Wandels hin zum attraktiven Standort für Arbeitgeber (hochmotivierte, gutausgebildete, innovative Fachkräfte) und Beschäftigte (attraktives Arbeitsumfeld, gute Qualität der Arbeit)
Im Rahmen der Projektarbeit wird in drei aufeinanderfolgenden Zyklen die Unterstützung und Etablierung von CSR – Gesellschaftliches Engagement im Mittelstand vorangebracht. Damit wird in einer demografischen Modellregion wie dem Erzgebirgskreis die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit gestärkt.
Unter der Projektsteuerung der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, arbeitet sie gemeinsam mit der Arbeit, Technik und Bildung gGmbH an diesem Vorhaben. Eine CSR Kooperationsvereinbarung zwischen Handwerkskammer Chemnitz und der Industrie- und Handelskammer Chemnitz unterstützt das Projekt bei Öffentlichkeitsarbeit, Sensibilisierung, inhaltlichen Schwerpunkten und weiterführenden Angeboten.
 
 

Gefördert durch:

 
 

Ihr Ansprechpartner

Christoph Wagner
Christoph Wagner
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 125
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden