Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16, D-09456 Annaberg-Buchholz
 
Stand / Druckdatum: 25.09.2016

Kooperationsbörse Erzgebirge

 

 
 
 

Language Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:WirtschaftsserviceUnternehmen & InvestorenKooperationsbörse
 
 
 
Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge
 
 

Die Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge 2016 findet
am 12. Oktober in Zschopau statt.

Informieren – Kontaktieren – Kooperieren

  Anfahrt Kooperationsbörse 2016 Zschopau
Anfahrt Kooperationsbörse 2016 Zschopau
Zur 11. Kooperationsbörse Zulieferindustrie laden die Veranstalter Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, Erzgebirgskreis, IHK Chemnitz Region Erzgebirge und das Regionalmanagement Erzgebirge am 12. Oktober 2016 herzlich ein. Inzwischen ist die Regionalmesse zum festen jährlichen Termin für viele Unternehmen - insbesondere aus den Schwerpunktbranchen Metallverarbeitung und Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik, Kunststoffverarbeitung und Textilindustrie - als Aussteller oder Besucher geworden.

Die Netzwerkplattform unter dem Motto "Informieren | Kontaktieren | Kooperieren" findet in der Dreifeldhalle in Zschopau statt.
 
Ausstellerliste 2016 (pdf 140.1 kB) Flyer Kooperationsbörse 2016 (pdf 437.6 kB) Plakat Kooperationsbörse 2016 (pdf 144.7 kB)
 

Rückblick 2015
Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge 2015

Bereits zum 10. Mal fand 2015 die Kooperationsbörse Zuliefererindustrie Erzgebirge statt.
Initiiert wurde die Veranstaltung vom Erzgebirgskreis, dem Regionalmanagement Erzgebirge, der IHK Chemnitz – Region Erzgebirge sowie der WFE GmbH. 
 
 
Pressemitteilung Ausstellerliste 2015 (pdf 57.3 kB) Flyer Kooperationsbörse 2015 (pdf 452 kB)
 

Eindrücke - Kooperarionsbörse 2015 in der Ritter-Georg-Halle in Schwarzenberg


 
 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

Kooperationsbörse

Jan Kammerl
Jan Kammerl
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 110
Telefax: +49 3733 145 145

E-Mail senden
 

Special zur Kooperationsbörse 2016 in Kooperation mit dem Wirtschaftsjournal