Entdecken. Aufbrechen. Ankommen. - Welcome Center Erzgebirge bei Tagung in Berlin dabei

Ziemlich genau seit einem Jahr steht das Infohaus im Foyer des GDZ Annaberg. So heißt das Konstrukt, das seitdem Neulinge im Erzgebirge abholen bzw. sie beim Ankommen noch umfassender unterstützen möchte. Angedockt an das Welcome Center Erzgebirge (WCE) soll es den Erstkontakt erleichtern und bereits Informationen mit an die Hand geben, denn ein Neuanfang in einem neuen Land mit fremder Sprache und Kultur birgt viele Herausforderungen und Hemmnisse. Bei dem Angebot handelt es sich um einen Multimediastand mit Tablet-Computer, an dem sich Zuwanderer über das Leben in Deutschland informieren, Sprachübungen absolvieren und nicht zuletzt individuelle Unterstützung finden oder sich untereinander vernetzen können.

Realisiert wurden die 35 Infohäuser in ganz Deutschland im Rahmen des Projektes „Ankommen in Deutschland“ vom Goethe-Institut. Beim Institut vor Ort in Berlin findet heute und morgen eine Tagung unter dem Titel „Entdecken. Aufbrechen. Ankommen.“ statt, bei der die Ergebnisse der unterschiedlichen Erstintegrationsprojekte und deren Potentiale für die Fachkräfteeinwanderung diskutiert werden. Mit dabei ist auch Kristin Kocksch, die Leiterin des Welcome Center Erzgebirge. Sie wird am Donnerstag ab 15: 00 Uhr in einer Gesprächsrunde über die Erfahrungen mit dem Infohaus und den Zuwanderern, auch im Hinblick auf die Potentiale der Fachkräftegewinnung im Erzgebirge als ländliche Region mit ihren attraktiven Wohn- und Arbeitsbedingungen, berichten.

Live im Steam verfolgen kann man die Konferenz hier.

Über das Welcome Center Erzgebirge:

Seit Juli 2016 fungiert das Welcome Center Erzgebirge als Servicestelle, wenn es für „Neulinge“ im Erzgebirge um das perfekte Ankommen geht. Das Center steht als Lotse im Behördendschungel zur Seite und ist auch Partner für Unternehmer, die ihre neuen Mitarbeiter beim Heimisch werden unterstützen möchten.