Firma investiert 1,5 Millionen Euro

<font size="2">NEUDORF </font><font size="2">- 1,5 Millionen Euro hat die Neudorfer Firma Eckhard Böttger</font> <font size="2">Oberflächenveredelung in eine neue Fertigungsstrecke gesteckt. Gestern wurde</font> <font size="2">Einweihung gefeiert. "Damit können wir energieeffizienter arbeiten. Die Anlage als solche</font> <font size="2">ist einzigartig in Sachsen, wenn nicht sogar in Deutschland", erklärte Dagmar Böttger von</font> <font size="2">der Geschäftsleitung. Über drei Jahr lang zog sich die Investition hin, in deren Rahmen</font> <font size="2">auch ein neues Bürogebäude entstand. 20 Mitarbeiter zählt derzeit das am 1. März 1992</font> <font size="2">gegründete Unternehmen, welches aus dem Zwönitzer Messgerätewerk hervorgegangen</font> <font size="2">ist. Der Haupterwerbszweig der Firma liegt laut Dagmar Böttger auf dem Eloxieren</font> <font size="2">(elektrolytische Oxidation) von Aluminium. Zum Kundenstamm der Neudorfer zählen unter</font> <font size="2">anderem Unternehmen aus der Automobilindustrie, Präzisions- und Medizintechnik sowie</font> <font size="2">dem Textilmaschinenbau. (tka)<br> <br> <br> </font><font size="2">Quelle: Freie Presse, Annaberger Zeitung 19.11.2011</font>