Freiberger Unternehmen forscht in Ruanda nach Rohstoffen

<font size="2">Viele Metalle und seltene Erden werden in Ruanda im Kleinbergbau abgebaut. Doch das ostafrikanische Land will seine</font> <font size="2">Rohstoffvorkommen professioneller erschließen. Dabei soll die Beak Consultants GmbH aus Freiberg helfen. Das sächsische Geo-</font><font size="2">Ingenieurunternehmen hat mit Ruanda einen Vertrag über geologische Untersuchungsarbeiten abgeschlossen. Gemeinsam mit dem</font> <font size="2">geologischen Dienst von Südafrika wird Beak Consultants im nächsten Jahr ein umfangreiches Projekt zur Suche von Rohstoffen in</font> <font size="2">Ruanda ausführen. Für das Unternehmen mit 35 Mitarbeitern ist das ein Millionenauftrag. Gesucht werden unter anderem so begehrte</font> <font size="2">Metalle wie Zinn, Wolfram, Lithium, Gold und seltene Erden. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Bergakademie Freiberg erhalten</font> <font size="2">auch Studenten die Chance zu Feldarbeiten.<br> <br> <br> </font><font size="2">Quelle: Freie Presse, Ausgabe Freiberger Zeitung, 22.12.2011</font>