Kunstprojekt bringt Schüler und Wirtschaft einander näher

Das größte Unternehmen in Scheibenberg und die örtliche Christian-Lehmann-Mittelschule wollen künftig enger zusammenarbeiten. Den Auftakt hat eine ungewöhnliche Ausstellung gebildet.
<font size="2">VON ANNETT HONSCHA</font>
<font size="2">SCHEIBENBERG - Metallteile von Vollmann finden sich in aller Herren Länder - zum</font> <font size="2">Beispiel in zig verschiedenen Fahrzeugen. Doch dass sie als Collage auf orangefarbenem</font> <font size="2">Untergrund an der Wand hängen, war auch für die weltweit agierende Firma ein Novum.</font> <font size="2">Geschehen ist dies am Scheibenberger Standort der Unternehmensgruppe, der vor allem</font> <font size="2">auf Stanz- und Umformtechnik spezialisiert ist. Schüler der örtlichen Christian-Lehmann-</font><font size="2">Mittelschule zeigen dort derzeit eine Ausstellung innerhalb des Projekts</font> <font size="2">"Unternehmenserkundungen". Daraus ist nun sogar eine Kooperationsvereinbarung</font> <font size="2">entstanden.</font>
<font size="2"><br> </font><font size="2">Beide Seiten profitieren</font>
<font size="2"><br> Laut Werksleiter Mathias Brandt können davon beide Seiten profitieren. Während die</font> <font size="2">jungen Leute den Betrieb kennenlernen und hinter die Kulissen schauen dürfen, tut das</font> <font size="2">Unternehmen etwas in Sachen Nachwuchsförderung. "Bei uns sind zum Beispiel Praktika</font> <font size="2">oder Ferienarbeit möglich", sagt Brandt. Zudem suche Vollmann regelmäßig geeignete</font> <font size="2">Auszubildende - vor allem in den Berufen Werkzeugmechaniker und Zerspaner.</font>
<font size="2"><br> </font><font size="2">Produktion als Vorlage für Bilder</font>
<font size="2"><br> Für das Schulprojekt durfte die Klasse 6 a die Produktion von Vollmann besichtigen und</font> <font size="2">Fotos schießen. Diese dienten als Vorlage für Bilder oder Collagen. Die 6 b war dagegen</font> <font size="2">bei der Baugesellschaft "Am Scheibenberg" zu Gast, wie Kunsterzieherin Anke Liebelt</font> <font size="2">berichtet. Doch auch höhere Klassen wurden in das Projekt eingebunden. So schufen Jenni</font> <font size="2">Wagner, Bianca Schneyer und Frauke Langklotz aus der 9 a zum Beispiel einen riesigen</font> <font size="2">Bauarbeiter aus Draht, Papier und den entsprechenden Klamotten. Er und die anderen</font> <font size="2">Schülerarbeiten werden auch in den nächsten Wochen noch bei Vollmann zu sehen sein.</font> <font size="2">"Sie haben schon für viele Aha-Effekte gesorgt", sagt der Werksleiter.</font>
<font size="2"><br> Der Scheibenberger Standort des Unternehmens ist einer von vier in Deutschland. In der</font> <font size="2">erzgebirgischen Produktionsstätte arbeiten derzeit mehr als 200 feste Mitarbeiter, davon</font> <font size="2">zehn Auszubildende. Auch in diesem Jahr sollen neue Lehrlinge hinzukommen. Etwa 95</font> <font size="2">Prozent der Produkte aus Scheibenberg werden nach Angaben von Mathias Brandt für die</font> <font size="2">Automobilindustrie hergestellt - zum Beispiel Teile für Fahrwerke und Stoßdämpfer sowie</font> <font size="2">Motorlager und Getriebeabdeckungen. Wichtigstes Rohmaterial ist Stahl, wovon jährlich</font> <font size="2">etwa 20.000 Tonnen verarbeitet werden. Die Firma stellt aber auch kunststoffummantelte</font> <font size="2">Metall-Komponenten her.</font>
<font size="2"><br> </font><font size="2">Erster Kooperationsvertrag</font>
<font size="2"><br> Die zwischen der Firma Vollmann und der Lehmann-Mittelschule neu getroffene</font> <font size="2">Vereinbarung ist für die Bildungsstätte die erste derartige Kooperation, wie die</font> <font size="2">stellvertretende Schulleiterin Karin Küchler erklärt. Schon in Kürze soll sie erneut in die</font> <font size="2">Praxis umgesetzt werden: Dann besucht die fünfte Klasse den Betrieb. Bei den Schülern</font> <font size="2">kommen solche Schnupperstunden gut an. "Ich fand's interessant. Wir durften ja wirklich</font> <font size="2">alles angucken", sagte zum Beispiel Nils Müller, der mit der 6 b bei Vollmann war.</font>
<font size="2"><br> Ein Tag der offenen Tür</font><font size="2"> findet morgen von 9 bis 12 Uhr in der</font> <font size="2">Scheibenberger <strong>Christian-Lehmann-Mittelschule</strong> statt. Dann stehen Lehrer und</font> <font size="2">Schulleitung für Gespräche zur Verfügung. Weitere Programmpunkte sind unter anderem</font> <font size="2">Experimente in den Fachkabinetten, Schauturnen sowie Auftritte von Chor und</font> <font size="2">Theatergruppe.<br> <br> <br> </font><font size="2">Quelle: Freie Presse, Ausgabe Annaberger Zeitung, 04.03.2011</font>