Lebküchlein für Nürnberger Biomesse

<font size="2">Lebküchlein aus Dinkel bestreut mit Amaranth will die Rolle-Mühle aus Waldkirchen</font> <font size="2">ab 16. Februar auf der Nürnberger Bio-Fach, der Weltleitmesse für Bio-Produkte,</font> <font size="2">vorstellen. 2500 Aussteller erwarten 43.000 Fachbesucher aus 90 Ländern. Mit dem</font> <font size="2">Amaranth nutzt das Traditionsunternehmen für ein neues Produkt eine ungewöhnliche</font> <font size="2">Körnerfrucht aus Südamerika. Denn die Getreidemühle, seit 1856 von der Familie Rolle</font> <font size="2">geführt, setzt auf Innovation und Tradition. So werden im historischen Gemäuer der Mühle</font> <font size="2">unter Nutzung der Wasserkraft der Zschopau pro Tag im Durchschnitt von 20 Mitarbeitern</font> <font size="2">und einem Auszubildenden in Schichten etwa 40 Tonnen Getreide für reichlich 100 Kunden</font> <font size="2">verarbeitet. Über eine Rutsche kann dabei Frank Rolle (Foto) aus der Produktion</font> <font size="2">Mehlsäcke in die Lastkraftwagen verladen. Seit dem Frühjahr 2010 erfolgt die An- und</font> <font size="2">Ablieferung mit bis zu zehn Fahrzeugen täglich in einem neuen Logistikzentrum. Damit</font> <font size="2">könne die Fertigung effizienter in größeren Chargen erfolgen.</font>
 
 
<font size="2">Quelle: Freie Presse, Ausgabe&nbsp;Zschopauer Zeitung, 08.02.2011&nbsp;</font>