Siebental öffnet erste Repräsentanz

Erzgebirgischer Glas-Veredler setzt auf neue Vertriebsstrukturen
<font size="2">OLBERNHAU/CHEMNITZ</font><font size="2"> - Die aus der Olbernhauer Glas hervorgegangenen Siebental</font> <font size="2">GmbH hat am Wochenende ihre erste Verkaufsrepräsentanz in Chemnitzer eröffnet. Mit</font> <font size="2">gläsernen Unikaten, zu denen die mehrfache Olympiasiegerin und Weltcupgewinnerin</font> <font size="2">Claudia Nystad Ideen und Entwürfe lieferte, soll Glas nicht nur als Gebrauchsgegenstand</font> <font size="2">sondern auch als Wohnaccessoire einen Markt finden. Die Zusammenarbeit mit der</font> <font size="2">Sportlerin hat vor drei Monaten begonnen. Das Geschäftsfeld Wohnen habe die Siebental</font> <font size="2">nach ihrer Gründung 2007 neu entdeckt, sagt Firmeninhaber und Geschäftsführer</font> <font size="2">Alexander Hörold. Mit der ersten eigenen Repräsentanz in Chemnitz startet der</font> <font size="2">erzgebirgische Glasveredler neue Vertriebswege, die auch künftig mit prominenten Namen</font> <font size="2">verknüpft werden sollen. So habe Siebental Glas bereits eine Kollektion nach Entwürfen</font> <font size="2">von Barbara Becker im Programm. An den Standorten Dresden und Jena seien die</font> <font size="2">Olbernhauer Produkte bislang nur in andere Sortimente integriert gewesen.</font> <font size="2">Hauptkompetenz des Unternehmen sei laut Hörold, dass man bei der Gestaltung von</font> <font size="2">Dekorationselementen und Einzelstücken individuell auf die Vorstellungen des</font> <font size="2">Auftraggebers reagieren kann. Das Unternehmen beschäftigt derzeit vier Mitarbeiter und</font> <font size="2">weist einen Jahresumsatz von knapp 300.000 Euro aus. (hüb)<br> <br> <br> </font><font size="2">Quelle: Freie Presse, Ausgabe Annaberger Zeitung, 29.08.2011</font>