Deutsch-Tschechisches Fernsehprojekt „5 Minuten“ geht auf Sendung

Binationales Magazinformat ab 1. Oktober 2010 auf 17 TV-Sendern in Deutschland und Tschechien
Am 1. Oktober 2010 geht auf insgesamt 17 Sendern entlang der deutsch-tschechischen Grenzregion das Fernsehprojekt „5 Minuten“ auf Sendung. Das neue TV-Format informiert in Reportageform wöchentlich in einer fünfminütigen Zusammenfassung über Themen und Perspektiven aus dem Nachbarland. Eine in Tschechien produzierte Ausgabe erklärt den Zuschauern auf deutscher Seite die tschechische Sicht auf ein gemeinsames Thema, während die tschechischen Zuschauer eine deutsche Perspektive sehen.
 
„Wir wollen mit dieser Produktion aktiv zur Belebung der Region und zum Austausch auch in deutschen und tschechischen Medien beitragen“, erklärte Projektkoordinator Danilo Höpfner auf der heutigen Pressekonferenz. „Ganz offensiv wollen wir gemeinsame Zukunfts- und Alltagsthemen, aber auch Differenzen und verschiedene Sichtweisen beider Nachbarn aufgreifen und in den privaten Bereich der Menschen tragen - nach Hause auf die heimischen Fernseher und Laptops“, so Höpfner weiter.
 
Neben 16 privaten Fernsehstationen in Sachsen - darunter „Leipzig Fernsehen“, „Dresden Fernsehen“ und „KabelJournal“ - wird das Format auch über das nordtschechische Fensterprogramm „TV Lyra“ im zweitgrößten tschechischen Privatsender „TV Prima“ ausgestrahlt und erreicht damit eine technische Reichweite von insgesamt 4,5 Mio. Zuschauern. Neben der Fernsehausstrahlung ist die Sendereihe auch über die Internetplattform www.5min-online.eu und einen You Tube-Kanal zu sehen.