Eisenwerk peilt neuen Rekord an

<font size="2">JOHANNGEORGENSTADT </font><font size="2">- Die Eisenwerk Wittigsthal GmbH peilt im laufenden Jahr</font> <font size="2">einen Umsatz von sechs Millionen Euro an. Im Vorjahr waren es noch 5,4 Millionen Euro</font> <font size="2">gewesen. Möglich wurde das erneute Plus in diesem Jahr vor allem durch die Übernahme</font> <font size="2">der Produktion eines insolventen Mitbewerbers, wie Geschäftsführer Jochen Browa</font> <font size="2">erklärte. Dafür wurden auch drei stillgelegte Werkhallen saniert. Das Unternehmen aus</font> <font size="2">Johanngeorgenstadt im Westerzgebirge ist bundesweit Markt- und Qualitätsführer bei</font> der Herstellung von <font size="2">Wasserzählerblöcken und Fußbodenverteilern. Jochen und Heike Browa haben das Eisenwerk</font> <font size="2">Ende 2007 gekauft. Seitdem konnten sie die Zahl der Mitarbeiter am Standort Wittigsthal&nbsp;von 36 auf 51 erhöhen.</font> <font size="2">(mu)<br> <br> <br> </font><font size="2">Quelle: Freie Presse, Ausgabe Annaberger Zeitung, 06.09.2011</font>