Erfolgreicher Start des ersten Musikfestes Erzgebirge

Das Eröffnungswochenende mit sächsischen und erzgebirgischen Werken, interpretiert von herausragenden Künstlern, besuchten 2.500 Besucher in den Kirchen. Alle Konzerte bisher waren ausverkauft. Am Montag spielte das Flanders Recorder Quartet vor 400 begeisterten Zuhörern in der St. Ulrich-Kirche, Schlettau. Stehende Ovationen und drei Zugaben beendeten einen außergewöhnlichen Konzertabend in zugleich gespannter und intimer Atmosphäre.
 
Etwa 1,5 Millionen Menschen verfolgten das Eröffnungskonzert (MDR und europaweit live, auch Kanada), den Rundfunkgottesdienst (MDR, Deutschlandfunk, Deutsche Welle) und die Aufzeichnung vom 5.9. (Deutschlandradio Kultur) am Radio. Man kann mit etwas Stolz sagen, dass das erste Musikfest Erzgebirge zu einer Erfolgsgeschichte geworden ist. Sowohl die Resonanz beim Publikum als auch die künstlerische Qualität der Konzerte machen deutlich, dass sich das Musikfest Erzgebirge bereits zur Premiere auf Augenhöhe mit großen deutschen Festivals befindet.
 
Das Musikfest Erzgebirge ist das neue, hochklassige Festival im Osten Deutschlands. Weltstars wie Philippe Herreweghe, renommierte Botschafter der sächsischen Musikschätze wie der Dresdner Kammerchor und das Dresdner Barockorchester, musikalische Entdecker und Grenzgänger wie Singer Pur sowie junge Talente wie das Jugendbarockorchester Bachs Erben werden das Erzgebirge in eine internationale Musiklandschaft verwandeln.