Karriere kennt keine Grenzen - TU Chemnitz startet transnationales Projekt zur Karriereförderung von Studenten im sächsisch-tschechischen Grenzraum

WFE GmbH als regionaler Partner dabei
<font size="2">Seit 2009 wirkt der Career Service der Technischen Universität Chemnitz erfolgreich als Schnittstelle</font> <font size="2">zwischen Hochschule und Wirtschaft. Durch gezielte Informations-, Beratungs- und</font> <font size="2">Qualifizierungsangebote fördert die Einrichtung den erfolgreichen Berufseinstieg der Absolventen</font> <font size="2">der TU Chemnitz und trägt so zur Sicherung von Fach- und Führungskräften für Sachsen bei.<br> <br> </font>
<font size="2">Mit dem neuen, auf zwei Jahre angelegten ESF-Projekt „Transnational Career Service – Stärkung der</font> <font size="2">Employability von Studierenden und Fachkräftesicherung im sächsisch-tschechischen Grenzraum“</font> <font size="2">werden diese Aktivitäten nun auf transnationaler Ebene ausgebaut. Als Projektpartner konnten die</font> <font size="2">Jan Evangelista Purkyně Universität in Ústí nad Labem und die Technische Universität Liberec</font> <font size="2">gewonnen werden. Gemeinsam sollen Strukturen und Angebote geschaffen werden, die den</font> <font size="2">Studierenden den Berufseinstieg im jeweiligen Nachbarland ermöglichen.</font>
<font size="2"><br> „Mit dem transnationalen Career Service wollen wir sächsische und tschechische Unternehmen als</font> <font size="2">attraktive Arbeitgeber für qualifizierte Absolventen präsentieren“, sagt Dr. Christian Genz,</font> <font size="2">Projektgeschäftsführer des Career Service der TU Chemnitz. „Durch unsere Erfahrung können wir</font> <font size="2">außerdem die tschechischen Projektpartner beim Aufbau von Career Service Leistungen</font> <font size="2">unterstützen. Ein wichtiger Schritt ist der Aufbau des transnationalen Job- und Praktikanetzwerkes</font> <font size="2">von dem Studierende und Unternehmen auf beiden Seiten profitieren.“ so Dr. Genz.</font>
<font size="2"><br> Als weitere Aktivitäten sind deutsch-tschechische Karrieretage in Chemnitz, Liberec und Ústí nad</font> <font size="2">Labem geplant. Hier sollen die Studierenden vor Ort über Einstiegsmöglichkeiten informiert werden</font> <font size="2">und durch Workshops sowie Unternehmensexkursionen detaillierte Einblicke in die Kultur und</font> <font size="2">Arbeitswelt des Nachbarlandes erhalten. Darüber hinaus sind an den Partnerhochschulen</font> <font size="2">kontinuierliche Beratungs- und Informationsangebote im Aufbau.</font>
<font size="2"><br> Offizieller Startschuss für das Projekt ist die feierliche Eröffnung am 27. Juni 2012 an der TU</font> <font size="2">Chemnitz. Zu diesem Anlass werden Vertreter der Partnerhochschulen die Ziele und Arbeitsschritte</font> <font size="2">des Projektes erläutern. Es werden Gäste aus Wirtschaft und Hochschule beider Länder erwartet.</font>
<font size="2"><br> Feierliche Eröffnung des Transnational Career Service der TU Chemnitz:</font> <font size="2"><br> <br> </font><font size="2">Datum:&nbsp;&nbsp;&nbsp; 27. Juni 2012</font>
<font size="2">Zeit:&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;14 Uhr</font>
<font size="2">Ort:&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Pegasus Center, Stadlerstraße 14a, 09126 Chemnitz</font>
<font size="2"><br> Weitere Informationen dazu erteilt:</font>
<font size="2"><br> Dr. Christian Genz, Tel.: 0371 / 531 - 19 930, E-Mail: christian.genz@hrz.tu-chemnitz.de<br> </font>
<font size="2">Internet: <a href="http://www.tu-chemnitz.de/career-service" target="_blank" rel="noreferrer">www.tu-chemnitz.de/career-service</a></font>
 
<font size="2">Der neue „Transnational Career Service“ erweitert die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen</font> <font size="2">der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Erzgebirgskreises (WFE GmbH), dem regionalen</font> <font size="2">Mittelstand und den beteiligten Universitäten in der Grenzregion.</font>
<font size="2"><br> Wir sind uns bewusst, dass der wirtschaftliche Erfolg der Industrieregion Erzgebirge in den</font> <font size="2">kommenden Jahren wesentlich von der Innovationsfähigkeit unserer Unternehmen abhängen wird.</font> <font size="2">Dazu benötigen wir junge, akademische Fach- und Führungskräfte in den klein- und</font> <font size="2">mittelständischen Unternehmen des Erzgebirges, die sowohl praxisrelevante Fachkenntnisse und</font> <font size="2">Fertigkeiten als auch Kompetenzen der Unternehmensführung mitbringen. Das umfassende </font><font size="2">Leistungsangebot des Career Service kommt dem Bedarf sehr entgegen. So hat die Kooperation</font> <font size="2">mehrerer Firmen im Erzgebirgskreis mit dem Career Service in den letzten Jahren schon dazu</font> <font size="2">beigetragen, deren Bekanntheitsgrad als regionale Arbeitgeber bei den Studierenden zu steigern.</font> <font size="2">Darüber hinaus konnten durch die Unterstützung des Career Service Praktika, Abschlussarbeiten und</font> <font size="2">Beschäftigungsverhältnisse besetzt werden.</font>
<font size="2"><br> Um die gute Zusammenarbeit im Bereich der regionalen Fachkräftesicherung für die Wirtschaft im</font> <font size="2">Erzgebirge weiter zu entwickeln ist es unser gemeinsames Ziel, den neuen „Transnational Career</font> <font size="2">Service“ als zusätzliche Schnittstelle zwischen Studium und Berufswelt weiter auszubauen und</font> <font size="2">dauerhaft als Serviceeinrichtung der Universität für die Unternehmen der Region zu etablieren. So ist</font> <font size="2">auch in Zukunft gewährleistet, dass qualifizierte Jobangebote aus unserem regionalen Online-</font><font size="2">Stellenmarkt www.fachkraefte-erzgebirge.de zielgerichtet an Studierende und Absolventen der</font> <font size="2">jeweiligen Fachrichtungen an den verschiedenen Universitäten weitergegeben werden. Gleichzeitig</font> <font size="2">bietet sich darüber eine der wenigen Möglichkeiten, auf unkomplizierte Art und Weise ausländische</font> <font size="2">Fachkräfte für die beruflichen Chancen im Erzgebirge zu begeistern. Eine enge Verzahnung mit dem</font> <font size="2">Ziel3-Projekt „Vernetzte FuE für KMU in der sächsisch–tschechischen Grenzregion“, bei dem die</font> <font size="2">WFE GmbH ebenfalls Projektpartner ist, ermöglicht weitere Synergien für diesen Ansatz.</font>
<font size="2"><br> </font><font size="2">Weitere Informationen dazu erteilt:</font>
<font size="2"><br> Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH – <br> Wirtschaftsservice / Fachkräfte-Portal Erzgebirge</font>
<font size="2">Kontakt: Jan Kammerl, Telefon 03733 / 145 110 oder E-Mail kammerl@wfe-erzgebirge.de</font>
<font size="2">Internet: <a href="http://www.technologie-transfer-sn-cz.eu" target="_blank" rel="noreferrer">www.technologie-transfer-sn-cz.eu</a></font>
<font size="2"><a href="http://www.fachkraefte-erzgebirge.de" target="_blank" rel="noreferrer">www.fachkraefte-erzgebirge.de</a></font>