Nickelhütte fördert mit

Deutschlandstipendium hilft talentierten Studenten
<font size="2">FREIBERG/AUE - An der TU Bergakademie Freiberg startet im Sommersemester das</font> <font size="2">Deutschlandstipendium, bei dem Industrie und Stiftungen gemeinsam mit dem Bund</font> <font size="2">Studenten unterstützen. Die ersten Förderer aus der Wirtschaft haben sich gemeldet.</font> <font size="2">Darunter sind die Nickelhütte Aue, die Sparkassen-Stiftung, die TU Bergakademie Freiberg</font> <font size="2">und die Solarworld in Freiberg.</font>
<font size="2"><br> Mit dem Stipendium sollen talentierte Studenten gefördert und der Standort Deutschland</font> <font size="2">gestärkt werden. Die Bergakademie ist mit ihren Partnern als eine der ersten Hochschulen</font> <font size="2">dabei. 23 Stipendien in Höhe von 300 Euro monatlich mit einer Laufzeit von zunächst zwei</font> <font size="2">Semestern schreibt die Uni dieses Jahr aus. Bewerben können sich Freiberger Studenten</font> <font size="2">bis 21. März. Das vom Bundesbildungsministerium entwickelte Programm bietet Firmen</font> <font size="2">die Chance, mit einem Stipendium in die eigene Zukunft zu investieren. Für Volker Carluß,</font> <font size="2">Geschäftsführer der Nickelhütte Aue GmbH, ist eine Beteiligung selbstverständlich: "Wir</font> <font size="2">brauchen gut ausgebildeten Nachwuchs und vor allem Absolventen einer</font> <font size="2">montanwissenschaftlichen Universität."</font>
<font size="2"><br> Für das Stipendium geben Wirtschaft, Stiftungen oder frühere Absolventen mindestens</font> <font size="2">150 Euro monatlich. Der Bund verdoppelt diesen Einsatz. (gfl)<br> </font>
 
<font size="2">Quelle: Freie Presse, Ausgabe Auer Zeitung, 05.02.2011</font>