SERIE: MADE IN ERZ - Piloten und königliche Garden werden in Meinersdorf fündig

Die Spezial- und Gerätetaschen GmbH fertigt Lederwaren, unter anderem für Fluggesellschaften.
<font size="2">VON FRANZISKA MUTH</font>
<font size="2">MEINERSDORF - Wer auf dem Flughafen einem Piloten über den Weg läuft, der einen</font> <font size="2">Koffer hinter sich her zieht, der sollte etwas genauer hinschauen. Nicht auf den smarten</font> <font size="2">Flugzeugkapitän, sondern auf das Gepäckstück. Denn es könnte aus dem Erzgebirge</font> <font size="2">stammen: von der SGT Spezial- und Gerätetaschen GmbH im Burkhardtsdorfer Ortsteil</font> <font size="2">Meinersdorf.</font>
<font size="2"><br> "2000 bis 3000 Pilotenkoffer produzieren wir im Jahr", sagt Geschäftsführer Lothar Göthel.</font> <font size="2">Der Diplomingenieur für Werkzeugmaschinenkonstruktion war schon bis zur Wende in der</font> <font size="2">Kofferproduktion tätig. In einer leerstehenden Fabrik seiner Schwiegereltern in</font> <font size="2">Hormersdorf gründete er 1990 das Unternehmen SGT mit, es zählte damals fünf</font> <font size="2">Mitarbeiter. "Wir stellten Werkzeugtaschen her, belieferten Baumärkte und auch die</font> <font size="2">Telekom."</font>
<font size="2"><br> Als der Preisdruck zu hoch wurde, wagte man sich auf Neuland: als Ausstatter von</font> <font size="2">Fluggesellschaften wie Lufthansa. Inzwischen gehörten schon Aeroflot, Royal Jordanian</font> <font size="2">und Garuda Indonesia zu den Kunden. "Allein die Liste für Lufthansa umfasst zirka 200</font> <font size="2">Lieferteile", so Göthel. Zudem spezialisierte sich das Unternehmen auf Handbücher für</font> <font size="2">Kapitän und Copilot. Zu den Hauptkunden zählt auch die Boeing-Tochter Jeppesen. Sie</font> <font size="2">stellt Navigationsunterlagen für die Luftfahrt her, die Manufaktur aus dem Erzgebirge</font> <font size="2">liefert exklusiv Taschen und edle Ordner mit Metallscharnier für die Karten. Mit der</font> <font size="2">Produktion für die Luftfahrtbranche ist die SGT zu 60 Prozent ausgelastet. Weiteres</font> <font size="2">Standbein: Systemkoffer für Drucker und Notebook, etwa für Tüv und Rotes Kreuz. 2001</font> <font size="2">zog der Betrieb von Hormersdorf in den Neubau nach Meinersdorf. Zum Sortiment</font> <font size="2">gehören Behältnisse für Messegerätehersteller und Aktentaschen. Mode-Designer setzen</font> <font size="2">ausgefallene Wünsche um, zum Beispiel bei Handtaschen. Mit der Firma Aruzzi Taugo aus</font> <font size="2">Annaberg-Buchholz produzieren die Meinersdorfer Schulranzen nach alter Tradition, mit</font> <font size="2">Murimed aus Aue Arzt- und Hebammentaschen, wie es sie schon früher gab.</font>
<font size="2"><br> Ebenfalls im Sortiment: Paradehelme für Regierungsgarden. Davon hat die Manufaktur</font> <font size="2">jüngst 903 an die Republik Venezuela geliefert, alle zwei Jahre ordert die schwedische</font> <font size="2">Königsgarde. Verwendet wird vor allem pflanzlich gegerbtes Rindsleder aus</font> <font size="2">Süddeutschland und Südamerika. Oft bleibt die Narbenstruktur der Haut erhalten, jede</font> <font size="2">Tasche ist ein Unikat. "Für viele Produkte geben wir lebenslange Garantie", so Göthel und</font> <font size="2">fügt hinzu: "In Europa sind wir mit unserem Spektrum ein Exot." In Meinersdorf sind 15</font> <font size="2">Täschner und Sattler beschäftigt. Der 59-Jährige kann sich vorstellen, bald wieder</font> <font size="2">auszubilden. Die Firma, die sich bereits in Las Vegas und Dubai präsentierte, sieht sich auf</font> <font size="2">gutem Kurs: Der Umsatz stieg 2010 um 25 Prozent auf rund eine Million Euro.</font>
 
 
<font size="2">Quelle: Freie Presse, Ausgabe Auer Zeitung, 11.02.2011</font>