Sport-Asse machen gute Figur beim Bäck'

Radio Sachsen zu Gast bei Schellenberger auf dem Eichert
Aue. Die Bewohner des Auer Stadtteils Eichert, die sich gestern Morgen für frische Brötchen auf den Weg zum Schellenberger-Bäck' gemacht haben,staunten nicht schlecht, als vor dem Haus am Forstweg ein grüner Übertragungswagen des Mitteldeutschen Rundfunks mit Satellitenschüssel auf demDach parkte. Und drinnen im Bäckerladen statt des gewohnten Verkaufsbetriebes eher Promi-Atmosphäre herrschte: Bekannte Gesichter aus dem Auer Sportleben wie Langstrecken-Läufer Thomas König aus Bockau, die EHV-Handballer Georg Rothenburger und Arnar Jon Agnarsson mit Manager RüdigerJurke und die beiden FCE-Kicker Patrick Milchraum und Alban Ramaj gaben sich im Café ein Stelldichein.
Die Reporter des Heimatsenders MDR 1 Radio Sachsen hatten sich den Betrieb von Falk Schellenberger als einen Etappenort für die diesjährigen Bäcker-Glückswochen ausgesucht. Logisch, dass der Meister für diese Visite das Thema "Sportstadt Aue" ausgesucht hatte. Schließlich ist in Aue und Umgebung längst bekannt, dass in Schellenbergers Bäckerei der FC Erzgebirge eine große Rolle spielt, Fanbrote und Kuchen mit FCE-Emblem zu den Rennern gehören. MDR-Moderator Silvio Zschage musste sich dann auch nicht wundern, dass Falk Schellenberger die Antwort auf die Frage, was der FCE und der EHV derzeit gemeinsam haben, fix zur Stelle war: "Sie spielen beide in der 2. Bundesliga."
Zuvor hatte sich der Meister davon überzeugt, dass die Vertreter beider Teams nicht nur Bälle ins Netz sondern auch heiße Brote aus dem Ofen ziehen können. Dazu hatte er die Jungs mit in die Backstube genommen, wo Junior-Chef Alexander, seines Zeichens der 1. Deutsche Meister der Bäckermeister, bereits mit dem Brotschieber wartete. Langstrecken-Läufer Thomas König sorgte dann für den berühmten Aha-Effekt mit der Mitteilung, er habe früher selbst als Bäcker gearbeitet und wisse daher, wie man das mit den Broten macht. (lr/trö)
 
 
Quelle: Freie Presse, Ausgabe Auer Zeitung, 10.09.2010