„Ziel 3/Cíl 3 – Erfolge und Perspektiven in der Region Erzgebirge“

Am 9. November stellen EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge und Sächsisch Tschechische Hochschul-Initiative/TU Chemnitz das EU-Förderprogramm Ziel 3/Cíl 3 vor

Viele Ziel 3/Cíl 3 Projekte spiegeln die erfolgreiche nachbarschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Tschechien wider.
Das EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge und die Sächsisch Tschechische Hochschulinitiative/TU Chemnitz nehmen dies zum Anlass und laden zum Workshop

„Ziel 3/Cíl 3 – Erfolge und Perspektiven in der Region Erzgebirge“
9. November 2010, 13 - 16 Uhr, GDZ Annaberg
Adam-Ries-Str. 16, 09456 Annaberg-Buchholz

ein.

Ziel ist, deutschen und tschechischen Partnern die Gelegenheit zu bieten, ihre Projekte vorzustellen, sich über die weiteren Perspektiven des Programms beziehungsweise mögliche Entwicklungen nach dessen Auslaufen  zu informieren und Kontakte zu knüpfen.
Darüberhinaus werden neben Vertretern der Kommunen und der Politik auch die Bürger des Landkreises eingeladen, da insbesondere auf die Bedeutung des Programms und der Projekte für die Region aufmerksam gemacht werden soll. Erwünscht ist eine Nutzung der Veranstaltung zur Netzwerkgestaltung.

Programm


„Perspektiven des Ziel 3/Cíl 3 Programms nach 2013“
Dr. Anke Schröder, Staatsministerium der Justiz und für Europa

„Aktueller Stand des Programms aus Sicht des Gemeinsamen Technischen Sekretariats“
Dr. Susanne Fritz (SAB)

„Ziel 3/Cíl 3 in der Euroregion Erzgebirge/Krušnohoří“
Beate Ebenhöh und František Bina, Geschäftsführer der Euroregion Erzgebirge/Krušnohoří

„Manufaktur der Träume – Sammlung Erika Pohl-Ströher“
Jörg Burgmann, Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz

„Sächsisch-Tschechische Hochschulinitiative (STHI)“
Ilona Scherm STHI/TU Chemnitz

Im Anschluss an die Vorträge bietet sich die Gelegenheit zu Diskussion und Erfahrungsaustausch.