Kleinprojekt – Grenzüberschreitende Bergbaulehrpfade der UNESCO Welterberegion „Erzgebirge/Krušnohoří“

Derzeit besteht in der UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří eine Vielzahl von Wanderwegen. Ein Teil davon beinhaltet die Wissensvermittlung zum Altbergbau, der die Region, die Landschaft und die Bräuche der Menschen über Jahrhunderte prägte und formte. Der Zustand dieser Wanderwege und die Form der Wissensvermittlung (z. B. über Informationstafeln am Wegesrand) ist jedoch uneinheitlich und entspricht teilweise nicht der Qualität und dem Niveau einer UNESCO- Welterberegion.

Deshalb führt der Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. ein Projekt mit dem Ziel durch, die montanhistorischen Lehrpfade in der UNESCO Welterberegion Erzgebirge/Krušnohoří zu erfassen, deren Qualität zu bewerten und bei Eignung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Daneben können die Projektergebnisse die Basis für deren Ausbau und Weiterentwicklung beiderseits der Grenze genutzt werden.

Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH führt in dem Projekt die praktischen Arbeiten durch und konzentriert sich u. a. auf folgende Punkte:

  1. grenzüberschreitende Recherche der bestehenden Bergbaulehrpfade mit Zustand und Vermarktung in den 17+5 Welterbebestandteilen;
  2. vor-Ort-Analyse der Bergbaulehrpfade;
  3. Auswertung des aktuellen Zustandes und daraus Vorschläge für den zukünftigen Zustand hinsichtlich ihrer Vermarktung

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Kontaktieren Sie uns
Portrait-Foto von Simon Haustein

Simon Haustein

Ansprechpartner Touristische Infrastruktur

gefördert durch:

Projektzeitraum

20. Dezember 2021 bis 30. September 2022