Fernwanderweg Zittau-Wernigerrode

Von der Oberlausitz in den Harz

Länge im Erzgebirgskreis: ca. 128 km, Gesamtlänge: ca. 526 km

Von Zittau in der Oberlausitz über die Sächsische Schweiz – Erzgebirge – Vogtland und Thüringer Wald gelangen die Wanderer in den Harz nach Wernigerode. Vom Osterzgebirge bis Rübenau verläuft der Fernweg weitgehend auf der Trassierung des E3, wobei ein Teil auch Bestandteil des „Kammweges Erzgebirge-Vogtland“ ist.

Besonders Naturliebhabern bietet dieser überwiegend im Wald verlaufende Weg Ruhe und Entspannung in der Mittelgebirgslandschaft des Erzgebirges. Aufgrund der Führung in den Kammlagen erklimmen Sie gleichzeitig die höchsten Erhebungen des Erzgebirges wie z. B. den Kahleberg (905 m), Hirtstein (890 m), Bärenstein (898 m), Fichtelberg (1.215 m), Auersberg (1.019 m) und Aschberg (936 m).

Abschnitt Erzgebirgskreis

Länge:             128 km
Min. Höhe:      468 m ü. NN
Max. Höhe:     1.215 m ü. NN
Startpunkt:     Eibenstock
Geo. Breite:    50°26‘07,0“ N
Geo. Länge:   12°33‘23,0“ E
Zielpunkt:       Kurort Seiffen
Geo. Breite:    50°39‘24,6“ N
Geo. Länge:   13°27‘49,9“ E



Höhenmeter


Ohne Ehrenamt kein Wandertourismus!

Die 130 ehrenamtlichen Wegewarte, die das ca. 4.500 Kilometer umfassend beschilderte Wanderwegenetz im Erzgebirgskreis betreuen, leisten ganze Arbeit. Denn für die Einhaltung der Qualität der Wanderwege ist eine regelmäßige Überprüfung der Wanderwege und Erneuerung mangelhafter Wegemarkierungen notwendig. 

Haben auch Sie Lust, die Erhaltung und Verbesserung des touristischen Wegenetzes im Erzgebirgskreis mitzugestalten? Dann wenden Sie sich bitte an Ihre Kommune, Tourist-Informationen oder gerne auch an uns.

Mehr Erfahren