Vogtland Panorama Weg

Vom Erzgebirge aus Rund um's Vogtland

Länge im Erzgebirgskreis: ca. 10 km, Gesamtlänge: ca. 225 km

Der zertifizierte Rundwanderweg führt hauptsächlich durch das Vogtland; tangiert jedoch im äußersten Westen auch das Erzgebirge. Der 225 km lange Wanderweg beginnt an der Göltzschtalbrücke (Netzschkau), führt dann entgegen dem Uhrzeigersinn in Richtung Plauen und weiter über Oelsnitz/Vogtland in die sächsische Bäderregion. Nach Markneukirchen, Klingenthal und Morgenröthe-Rautenkranz geht es in das Erzgebirge Richtung Schönheide und über Wernesgrün und Rodewisch schließlich wieder in Richtung Netzschkau zurück.

Im Erzgebirgskreis führt der Weg idyllisch durch die waldreiche Grenzregion zwischen Erzgebirge und Vogtland. Am Stausee Schönheide, einem Naturbadesee, können sich Wanderer erfrischen und Energie für die nächsten Kilometer tanken. Weiter bewegt man sich unter anderem entlang des Kräuterlehrpfades „Rund um den Kuhberg“, der etwa 200 Arten an heimischen Kräutern, Sträuchern und Bäumen sein Eigen nennt. Der Kuhberg ist die zugleich höchste Erhebung der Region (794 m ü. NN). Dort lohnt sich eine Stippvisite zum Prinz-Georg-Turm. Von dort aus geht man weiter durch den Wald über Wernesgrün wieder zurück ins Vogtland.

Abschnitt Erzgebirgskreis

Länge:             ca. 10 km
Min. Höhe:      556 m ü. NN
Max. Höhe:     794 m ü. NN
Startpunkt:     Schönheide
Geo. Breite:    50°29‘49,1“ N
Geo. Länge:   12°27‘38,8“ E
Zielpunkt:       Schönheide
Geo. Breite:    50°30‘45,3“ N
Geo. Länge:   12°28‘16,9“ E



Höhenmeter


Ohne Ehrenamt kein Wandertourismus!

Die 130 ehrenamtlichen Wegewarte, die das ca. 4.500 Kilometer umfassend beschilderte Wanderwegenetz im Erzgebirgskreis betreuen, leisten ganze Arbeit. Denn für die Einhaltung der Qualität der Wanderwege ist eine regelmäßige Überprüfung der Wanderwege und Erneuerung mangelhafter Wegemarkierungen notwendig. 

Haben auch Sie Lust, die Erhaltung und Verbesserung des touristischen Wegenetzes im Erzgebirgskreis mitzugestalten? Dann wenden Sie sich bitte an Ihre Kommune, Tourist-Informationen oder gerne auch an uns.

Mehr Erfahren