Fachkräfteallianz Erzgebirge

Hand in Hand und mit viel Herzblut bilden die Akteure des regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes die „Fachkräfteallianz Erzgebirge“ und leisten mit gemeinsamen Projekten einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung.

Entsprechend der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) vom 30.04.2019 zur Förderung von Projekten der Fachkräftesicherung, wurde die Fachkräfteallianz Erzgebirge gegründet. Gemeinsames Ziel des kooperativen Netzwerkes ist die Fachkräftesicherung im Erzgebirge, der Region mit der höchsten Industriedichte Sachsens.

Jeder Partner bereichert die regionale Fachkräfteallianz durch die individuelle Expertise seines eigenen Wirkungskreises. Ideen, Termine und Aktivitäten koordinieren wir, die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, als geschäftsführendes Mitglied.

Arbeitsgrundlage bilden das Regionale Handlungskonzept, sowie die Fachkräftestrategie 2030 des Freistaates Sachsen. 

Projektanträge

Die Beurteilung und Priorisierung von Projektanträgen obliegt den Mitgliedern der Fachkräfteallianz Erzgebirge. Die Antragsformulare stehen bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) zum Download bereit.  Die vollständigenAntragsunterlagen, sind per E-Mail bei der Fachkräfteallianz Erzgebirge einzureichen. Sind der regionale Bedarf und Förderwürdigkeit des vorgelegten Antrages gegeben, wird dieser an die SAB weitergeleitet.




Allein ist man stark, gemeinsam unschlagbar

Nur gemeinsam können diese umfassenden Fachkräfte-Initiativen geleistet werden. Im Erzgebirge geht dies durch die starke Kooperation vieler regionaler Akteure, der regionalen Fachkräfteallianz und mit Unterstützung des Freistaats Sachsen.

Fachkräfteallianz Erzgebirge

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes und ist ein Projekt der Fachkräfteallianz Erzgebirge.

auch interessant